Quartier Barmbeker Bahnhof

Hochbaulicher Wettbewerb im November 2012

Pestalozzistraße in Hamburg-Barmbek

2. Platz

Neubau eines zeichenhaften, wertbeständigen Bürogebäudes im Herzen Barmbeks.

Das Fassadenmaterial Klinker steht im Einklang mit der Barmbeker Bautradition

Durch die skulpturale Ausformung des Gebäudes ergeben sich auf der Klinkerfassade spannende Lichtspiele.

Am Ende der Fuhlsbüttler Straße markiert der Hochpunkt den Auftakt der neuen Fußgängerpassage zum Nordeingang des Barmbeker Bahnhofs.

Alle Büroarbeitsplätze gruppieren sich um reizvoll ausgestaltete, innenliegende Kommunikations- und Erschließungszonen.

Durch die differenzierte, polygonale Ausformung des Sockels und des Hochpunktes wird die Verschattung der angrenzenden Wohngebäude minimiert.